top of page

Kirche, Politik und Diskussionskultur



Seine Eminenz Metropolit Mark von Berlin und Deutschland betont erneut, dass ein Krieg verschiedene Ursachen haben, aber in keinem Fall gerechtfertigt werden kann. Das Wort "Sieg" in den Gebeten der orthodoxen Kirche bedeutet vor allem den "geistigen Sieg über die geistige Schwäche, die sich im Krieg ausdrückt". Der Krieg ist "ein Erkenntnis der eigenen Schwäche, des eigenen Versagens und des völligen Mangels an christlicher Erkenntnis".

Die Verurteilung von Priestern, die den Krieg und die russische Regierung scharf verurteilen, ist laut Vladyka ungerechtfertigt und hat keine kirchliche, rechtliche und kirchenrechtliche Begründung. Was Erzpriester Alexej Uminskij persönlich betrifft, "kann ich seinen Austritt aus der Kirche, seine Flucht und seinen Übertritt in ein anderes Patriarchat nicht akzeptieren, und andererseits kann ich seine Handlungen, die dazu geführt haben, nicht verurteilen".

89 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page